Minimundus Klagenfurt

Minimundus Klagenfurt

Meine Heimatstadt Klagenfurt hat so vieles an Schönheit zu bieten. Heute zeige ich euch etwas vom Minimundus.

Ein Besuch im Minimundus – der kleinen Welt am Wörthersee lohnt sich auf alle Fälle. Ein Tip für jeden Kärntenurlaub. 150 Modelle der schönsten Bauwerke aus allen 5 Kontinenten sind hier ausgestellt. Weiters gibt es ein tolles Kinderprogramm, man erfährt Wissenswertes über fremde Kulturen oder erkundet mit 3D-Wanderungen das Innere der Modelle. An lauen Sommerabenden kannst du dir die Sehenswürdigkeiten bei stimmungsvoller Beleuchtung ansehen. Mit der Kärntencard bist du mit einem günstigeren Eintritt schon dabei.

Hier sind ein paar Bilder von meiner Erkundungstour durch das Minimundus Klagenfurt.

Ich hoffe ihr bekommt einen guten Eindruck vom Flair und der Stimmung.

Urlaub bei Freunden – Willkommen in Kärnten. Mein Urlaubstip, für alle Kärntenliebhaber.

 

Fotos: Brigitte Hoyer und Achim Fischer

 

Gerlitzen – Ossiacher See

Gerlitzen – Ossiacher See

Kärnten hat sehr viele schöne Seiten. Ein Highlight ist es mit der Gondel und dem Sessellift bis ganz hinauf auf die Gerlitzen zu fahren, um dort dem Schauspiel der Paragleiter zuzusehen und eine ausgedehnte Wanderung zu machen wo die Natur noch in all ihrer Vielfalt zu bewundern ist. Wir befinden uns in einer Höhe von über 1.911m.

Danach lohnt es sich eine Schiffahrt am Ossiacher See zu machen. Bei einer zweistündigen Tour kann man nach dem Wandern hier relaxen und die Landschaft auf sich wirken lassen.

Mit der Kärnten Card lohnt es sich die vielen Urlaubsangebote zu nutzen.

Vielen Dank an Achim Fischer der mich sehr schön ins Bild gesetzt hat. Es macht mir Freude, ihm meine schöne Heimat Kärnten zu zeigen.

Einige Bilder möchte ich euch hier noch zeigen.

Ich hoffe, ich habe euch meine Heimat schmackhaft gemacht. Es lohnt sich, hier Urlaub zu machen.

Standuppaddling im Strandbad Klagenfurt

Standuppaddling im Strandbad Klagenfurt

Es war soweit. Heute habe ich den Versuch gewagt, auch einmal aufs Brett zu steigen. Nach einem kleinem Hoppala hab ich es geschafft am Brett stehen zu bleiben, um den Wörthersee zu genießen. Es ist gar nicht so leicht, wie es aussieht. Gleichgewicht ist gefragt. Aber nach ein paar Minuten auf dem Brett hast du alle Startschwierigkeiten vergessen und genießt einfach das Paddling und den Blick auf die schöne Landschaft rund um den See. Kärnten hat einfach so viel an Schönheit zu bieten.

SUP2Gether ihr seid einfach spitze. Eure zwei Betreuer vor Ort Sarah und Leo waren einfach super und hilfsbereit.

Leute, wenn ihr mal Urlaub in Kärnten und am Wörthersee macht, gebt euch den Kick und rauf aufs Standupboard. Ihr werdet es nicht bereuen.

Ein paar Bilder von meinem Ausflug mit dem Standuppaddleboard möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Wenn ihr es einmal ausprobiert, wünsche ich euch jetzt schon viel Spaß. Fun pur!!!

 

Fotos: Achim Fischer

Erdbeermarmelade zum Nachmachen

Erdbeermarmelade zum Nachmachen

Ich bin ein Fan von selbstgemachter Marmelade. Ich arbeite mit saisonalen und heimischen Früchten. Gerne teile ich meine Rezepte mit euch. Viel Spaß beim Nachkochen der Rezepte und gutes Gelingen.

Den Anfang macht meine legendäre Erdbeermarmelade.

Hier ist das Rezept:

1000 ml püriertes Erdbeermark
1 Packung Gelierzucker 2 zu 1 (Wiener Zucker, 500 gramm)
Einen Esslöffel Zitronensaft
Tipp von mir: Einen Schuss Weisswein dazugeben. Die Farbe der Erdbeermarmealde bleibt so gut erhalten.
1 Messerspitze Vanillezucker
Etwas Einsiedehilfe
Schnaps ( ich verwende den Obstbrand), der wird benötigt für die Einsiedehilfe und zum Spülen der sterilen Gläser
Sterile Gläser

Einen großen Topf auf den Herd stellen. Das Erdbeermark, den Gelierzucker und den Zitronensaft gut miteinander verrühren. Danach den Weisswein und den Vanillezucker dazugeben. Jetzt auf höchster Temperatur alles aufkochen lassen. Danach unter ständigem Rühren 5 bis 6 Minuten die Marmelade sprudelnd kochen lassen. Zum Schluss gebe ich die Einsiedehile in ca. 2cl Schnaps und verrühre es.

Die sterilen Gläser spüle ich zur Sicherheit ebenfalls mit etwas Schnaps aus. Jetzt schöpfe ich die gekochte Marmelade in die Gläser und schraube sie sehr fest zu. Ich drehe sie auf den Kopf und lasse etwas kaltes Wasser darüber laufen. Danach lasse ich sie 5 Minuten auf dem Kopf stehen, bevor ich sie umdrehe und in einen kühlen Raum stelle. Wenn sie abgekühlt sind, erhalten sie ein selbstgemachtes Etikett mit Datum und dem Namen der Marmelade.

Lasst mich wisssen, wie es bei euch geworden ist. Ich freue mich auf Feedback.